Youtube-Videos in Lehrveranstaltungen nutzen

    1
    427
    Eichhörnchen mit Nuss | Wissen sammeln
    Eichhörnchen mit Nuss | Wissen sammeln

    Youtube ist das weltweit größte Lernportal. 500 Millionen Mal am Tag werden auf der Videoplattform Wissensinhalte aufgerufen. Youtube ist nicht nur Lernplattform, Youtube-Videos können auch mit Gewinn in Lehrveranstaltungen eingebunden werden.

    Für Lehrende ergibt sich der Vorteil, dass sie nicht alle Inhalte selbst erstellen müssen. Das kann eine beträchtliche Zeit- und Kostenersparnis bedeuten und es den Lehrenden ermöglichen, sich auf die zwischenmenschlichen Aspekte der Wissensvermittlung zu konzentrieren.

    Mit Hilfe von Youtube-Videos lässt sich eine Lehrveranstaltung, beispielsweise eine Mitarbeiterschulung in einem Unternehmen oder eine Vorlesung an einer Universität abwechslungsreich und unterhaltsam gestalten. Zudem kann man die Stimmen externer Fachleute in das Event einfließen lassen, indem man Videos von Youtube hinzufügt.


    Was ist Youtube Learning Curation?

    Um eine Lehrveranstaltungen mit Hilfe von Youtube zu gestalten, müssen die Videos nach didaktischen und inhaltlichen Qualitätsgesichtspunkten ausgesucht werden. Wissensvermittlern, beispielsweise Uni-Dozenten oder Fortbildungsverantwortlichen in Unternehmen, stellt sich damit die Herausforderung der richtigen Kuratierung von Youtube-Inhalten.

    Den Begriff Kurator verbinden die meisten Menschen am ehesten mit dem Museum. Ein Museumskurator verwaltet und analysiert die Ausstellungsstücke, ordnet sie nach bestimmten Gesichtspunkten an und präsentiert sie dem Publikum in geeigneter Form.

    Im Zeitalter der Informationsschwemme, wird Wissenskuration oder Learning Curation zu einem mmer wichtigeren Aufgabenfeld von Bildungsverantwortlichen, gerade wenn diese ein Seminar oder eine Mitarbeiterschulung mit Youtube-Videos gestalten wollen.

    Der Learning Curator Stefan Diepolder definiert digitale Wissenskuration als “die Kunst, digitale Informationsbausteine und Artefakte zu einem bestimmten Thema für ein spezielles Publikumsinteresse zu finden, zu filtern und zu organisieren und sie in einen Kontext zu setzen, Wert hinzuzufügen und öffentlich zugänglich zu machen.” (Den gesamten Artikel von Stefan Diepolder zum neuen Berufsfeld des Learning Curators findet man hier.)


    Wie kuratiert man Lerninhalte von Youtube?

    Youtube kann gewinnbringend für Kompetenzentwicklung und Performance Support für eine Gruppe von Lernenden eingesetzt werden. Die Qualität von Youtube-Videos ist jedoch uneinheitlich, schließlich kann jeder eigenen Content hochladen. Eine Qualitätskontrolle findet nicht statt. Auch besteht keine Garantie für inhaltliche Richtigkeit. Wer ein Training aus Videos von Youtube zusammenstellen und hierfür hochwertigen Content finden will, muss die Inhalte auf die richtige Art und Weise kuratieren.

    Zur Kuratierung von Wissensinhalten aus dem Internet existiert eine Vielzahl von Ansätzen und Methoden. In der ein oder anderen Form findet man folgende fünf Schritte übergreifend bei allen Ansätzen und Methoden.

    Inhalte finden

    Suchfunktion und Erweiterte Suche

    Der schnellste Weg, Videos auf Youtube zu finden, ist die Suchfunktion. Das Suchfeld befindet sich am Anfang jeder Seite auf Youtube und ist schwer zu übersehen.

    Neben der Suchfunktion gibt es die erweiterte Suche, welche es erlaubt, Videos nach Kriterien wie Dauer, Hochladedatum, Views und Art der Lizenz zu filtern. Um die erweiterte Suche zu benutzen, gibt man den Suchbegriff in das Suchfeld ein und klickt bei den Suchergebnissen auf “Filter”.

    Suche auf einzelnen Youtube-Kanälen

    Nachdem man sich mit der Suchfunktion oder der erweiterten Suche einen Überblick verschafft hat, kann es sinnvoll sein, die Suche auf einzelne Youtube-Kanäle zu konzentrieren. Jeder Kanal auf Youtube hat auf der Anfangsseite ein eigenes Suchfeld. Man braucht lediglich einen relevanten Begriff in das Suchfeld einzugeben. Interessant ist auch die Playlist-Funktion. Dort erscheinen alle Videos eines Kanals nach Themen geordnet.

    Wer Videos direkt auf Youtube-Kanälen finden will, sollte zunächst darüber nachdenken, welcher Kanal am ehesten die gewünschten Inhalte anbietet. Es lohnt sich, Kanäle, die einem gefallen, zu abonnieren. Neuerscheinungen auf dem Kanal werden einem dann beim nächsten Besuch auf Youtube automatisch angezeigt.

    Automatische Empfehlungen von Youtube

    Youtube nimmt durch automatische Empfehlungen bereits selbst eine Art von Kuration vor. Basierend auf den Videos, die man in der Vergangenheit angesehen hat, generiert ein Algorithmus passende Vorschläge.

    Themenseiten

    Für Wissenskuratoren besonders relevant sind die Themenseiten auf Youtube. Hierbei handelt es sich um Seiten mit beliebten Themen wie beispielsweise Gaming, Nachrichten, Musik und, besonders wichtig, Lehrinhalten. Man findet die Themenseiten im Menü auf der linken Seite von Youtube.

    Hashtags

    Populäre Inhalte lassen sich auch mit Hashtags finden. Bei Hastags handelt es sich um Suchbegriffe, denen ein #-Symbol vorangestellt ist. Man kann entweder ein Hashtag in das Suchfeld eingeben, Hashtags unter den Videos anklicken oder den Reiter “Entdecken” aufrufen und ein beliebtes Hashtag auswählen. Sodann wird die Ergebnisseite mit Videos angezeigt, bei denen dieses Hashtag entweder im Titel oder in der Beschreibung vorkommt.

    Operatoren

    Mit Operatoren lässt sich die Suche eingrenzen. Wenn man den Operator “intitle:” dem Suchbegriff voranstellt, zeigt Youtube ausschließlich Videos, in welchen der Suchbegriff im Titel auftaucht. Für Begriffe, die definitiv in den Ergebnissen erscheinen sollen, kann man ein Plus-Symbol (+) vor den Suchbegriff schreiben. Wenn es gewünscht ist, dass bestimmte Begriffe definitiv nicht in dem Video auftauchen, kann man dem Suchbegriff ein Minus (-) voranstellen. Mit Kommata lassen sich Filter zu dem Suchbegriff hinzufügen. Gibt man beispielsweise “roller coaster, spherical” in das Youtube-Suchfeld ein, erscheinen ausschließlich 3D-Videos zum Thema Achterbahnen.

    (Dieses Youtube-Video zeigt 10 einfache Mittel, um bessere Inhalte auf Youtube zu finden.)

    Filtration

    Die Auswahl von Material nach Qualitätsgesichtspunkten ist einer der wichtigsten Schritte der Kuratierung von digitalem Content. Wir verraten einige Faustregeln zur Auswahl von Youtube-Material für Bildungszwecke.

    Quellenarbeit

    Es sollten möglichst glaubhafte Quellen benutzt werden. Der Cornelsen-Verlag hat eine hilfreiche Liste zum Umgang mit Quellen (nicht nur für Schüler) veröffentlicht.

    Verifizierung

    Wissenskuratoren sollten die Extrameile gehen, alle Fakten aus einem Video nachzuprüfen. Daher müssen sie selbst Fachexpertise besitzen oder mit Fachexperten in engem Austausch stehen. Ist eine Verifizierung nicht möglich, muss nicht unbedingt auf das Video verzichtet werden. Während der Schulung sollte jedoch darauf hingewiesen werden, dass der Inhalt nicht verifiziert werden konnte.

    Kohärenz

    Die leitende Frage während der Filtrationsphase ist: Unterstützt das Video die Ziele meiner Schulung? Gemäß dem Kohärenzprinzip, eines von Mayers Prinzipien multimedialen Lernens, soll man nur Medien einsetzen, die das Lernziel fördern. (Einen Überblick über Mayers Prinzipien multimedialen Lernens sowie weiterer E-Learning-Theorie, die jeder Fortbildungsbeauftragte kennen sollte, bieten wir hier.)

    Aufbereitung

    Bei der Aufbereitung von Youtube-Videos, die man in einer Schulung oder Vorlesung zeigen will, geht es darum, die Inhalte zu ordnen und ihnen, wenn möglich, Wert hinzuzufügen.

    Als Grundsatz gilt: Alles, was den Lernern hilft, aus den Videos Wissen zu ziehen, ist wertvoll. Die Videos sollten außerdem so in den Kurs eingebunden werden, dass sie den Narrativ des Kurses unterstützen. Unter anderem stehen folgende Methoden der Aufbereitung von Youtube-Inhalten für Lehrveranstaltungen zur Verfügung:

    Kommentieren

    Kommentare bieten Fortbildungsverantwortlichen die Chance, zusätzliche Informationen zu dem Video bereitzustellen, Querverweise zu geben, welche zu einem besseren Verständnis des gesamten Themas beitragen, und selber Bewertungen vorzunehmen.

    Zusammenfassen

    Durch eine kurze Zusammenfassung des Inhalts der Videos kann ein Kurator den Lernenden helfen, die wesentlichen Fakten aus dem Video zu erkennen.

    Neuer Titel

    Je nach Situation ergibt es Sinn, einem Youtube-Video, das in eine Schulung eingebunden wird, einen neuen Titel zu geben.

    Zur Diskussion anregen

    Eine Diskussion mit kritischen Fragen führt zu einer tiefgreifenden Auseinandersetzung mit dem Inhalt des Videos.

    Stefan Diepolder erklärt in diesem Video denContent-Curation-Pfad

    Präsentation

    Zu einer gelungenen Kuratierung gehört die überzeugende Präsentation der Inhalte gegenüber dem Zielpublikum. Wir verraten, wie Youtube-Videos in Lernmanagement-Systeme (LMS) und Powerpoint-Präsentationen eingebunden werden können und welche sonstigen Arten es gibt, kuratierte Inhalte von Youtube mit der Zielgruppe zu teilen.

    LMS

    Die meisten betriebsinternen Schulungen funktionieren mit einem LMS. Auf welche Weise genau Youtube-Videos in eine Online-Schulung hinzufügt werden, richtet sich nach dem verwendeten LMS.

    Bei den meisten LMS kann man einen “Einbetten”-Code nutzen. Man klickt zunächst bei dem Youtube-Video auf “Teilen”. In der Liste der Freigabeoptionen wählt man “Einbetten”. Sodann wird ein Link generiert, der in das LMS hinzugefügt werden kann. Bei einigen LMS sind standardmäßig Multimedia-Plugins aktiviert, welche die Videos automatisch in einem Player abbilden. Bei Moodle liest zum Beispiel ein Multimedia-Plugin die Video-URL aus dem
    Texteditor aus. Dafür benötigt man einen Texteditor, in den der Link zu dem Youtube-Video
    eingefügt ist. (Eine hilfreiche Anleitung zur Einbettung von Youtube-Videos in Moodle haben wir bei der TU Darmstadt gefunden.)

    Powerpoint

    Häufig funktionieren Lehrveranstaltungen, besonders an den Hochschulen, immer noch mit Powerpoint-Präsentationen. Youtube-Videos in Powerpoint einzubinden ist sehr einfach. Man fügt die URL einfach per Copy&Paste in die Powerpoint-Präsentation ein. Es ist wichtig, zu beachten, dass die Videos auf diese Weise nicht auf dem Computer gespeichert, sondern immer noch aus dem Internet geladen werden. Besteht an dem Ort, an dem die Präsentation stattfindet, kein Internetzugang, wird das Video nicht funktionieren.

    Youtube-Videos müssen jedoch nicht zwingend zu einer Powerpoint-Präsentation oder einem E-Learning-Modul hinzugefügt werden. Es gibt unzählige Methoden des Kuratierens von Youtube-Videos für Bildungszwecke.

    Aggregator

    Beispielsweise können Unternehmen ihren Schulungsteilnehmern eine Aggregation passender Youtube-Videos präsentieren. Hierfür bietet sich das Format einer zentralen Video-Datenbank an, auf die alle Mitarbeiter Zugriff haben.

    Eigener Youtube-Kanal/Lernpfade aus Youtube-Videos

    Auch bietet es sich an, einen eigenen Youtube-Kanal zu erstellen, zu dem nur die eigenen Organisationsangehörigen Zugriff haben. In den Playlists des Kanals können relevante Videos von fremden Autoren nach Themen geordnet zur Verfügung gestellt werden. Man kann ganze Lernpfade aus kuratierten Youtube-Videos neu erstellen.

    Kuratierter Newsletter

    Ein kuratierter Newsletter an die eigenen Mitarbeiter, Studenten oder Schüler mit einer Reihe von Video-Empfehlungen ist eine weitere Möglichkeit, Youtube-Videos zu kuratieren.

    Rechtliches

    Youtube-Videos dürfen kommerziell genutzt werden, wenn sie mit einer CC-BY-Lizenz kommen. Die CC-BY-Lizenz stellt eine Unterform der Creative-Commons-Lizenz (CC-Lizenz) dar. Über den Filter kann man einstellen, dass einem nur Videos mit CC-Lizenz angezeigt werden. Es ist unklar, ob Youtube mit CC-Lizenz immer die CC-BY-Lizenz meint. In diesem Leitfaden wird impliziert, dass CC-Lizenzen bei Youtube immer Lizenzen des Typs CC BY sind. Im Zweifelsfall sollte man beim Urheber, bzw. bei Youtube nachfragen.

    Möchte man Inhalte, die anders lizensiert sind, in einer Schulung verwenden, bleibt einem nur das Zitatrecht aus § 51 UrhG. Voraussetzung ist, dass das Video zum Zwecke des Zitats erforderlich ist, ihm also eine Belegfunktion für eigene Ausführungen zukommt. Diese Ausführungen müssen selbst eine genügende Schöpfungshöhe haben.

    Bildungseinrichtungen können sich bei einer nicht-kommerziellen Nutzung außerdem auf § 60a UrhG berufen, dürfen dann aber nur bis zu 15% des Videos zeigen.

    Es existiert natürlich immer die Möglichkeit, den Urheber persönlich zu kontaktieren und von ihm die Erlaubnis zur Benutzung des Videos einzuholen.

    Fazit

    Youtube-Videos können Lehrveranstaltungen, beispielsweise Universitätsvorlesungen und Mitarbeiterschulungen bereichern. Dozenten und Fortbildungsleiter sparen durch die Einbindung von Youtube-Videos Zeit und Ressourcen. Aus Sicht der Lerner können Wissensinhalte von Youtube für Spaß und Abwechslung sorgen.

    Sollen Lehrveranstaltungen aus vorhandenen Youtube-Videos zusammengetragen werden, muss eine professionelle Kuratierung der Youtube-Inhalte erfolgen. Learning Curation, bzw.
    Wissenskuration wird zu einem immer brisanteren Thema für Lehrende, egal ob an Hochschulen, Schulen oder in den L&D-Abteilungen von Unternehmen.

    Disclaimer: Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Vor der Kuratierung von Youtube-Inhalten für Lehrveranstaltungen, wie beispielsweise Mitarbeiterschulungen und Vorlesungen, sollten Sie professionellen rechtlichen Rat in Anspruch nehmen.


    1 Kommentar

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein