8 Tipps für gute Quiz-Gestaltung

0
34
Grafik Checkliste Dokument auf Laptop und Arbeitstisch.
Checklist document on laptop and working desk vector. Cartoon computer with checkmarks document or to do list with checkboxes, concept of survey. Online quiz or done test, feedback or workplace table

Ein Quiz ist eines der wichtigsten Elemente fast jeden Online-Kurses. Quizelemente lockern die Inhalte auf und dienen am Ende als Lernerfolgskontrolle.  Ein Quiz kann den ganzen Kurs komplett ruinieren (wenn es schlecht aufgebaut ist) oder ihn verbessern. Wie erstellen Sie also ein tolles Quiz? Hier sind 8 Tipps für ein besseres Quiz.

1. Halten Sie alles kurz

Der erste Tipp ist ganz einfach: Halten Sie alles kurz: Fragen, Antworten und das Quiz selbst. Sie möchten, dass sich Ihre Lernenden konzentrieren und ihr Bestes geben. Komplexe Fragen erfordern mehr Zeit zum Lesen und Verstehen, was bei Zeitbegrunzung verwirrend und wenig hilfreich sein kann und z. B.  die Punktzahl der Lernenden senkt. Auch wenn es sich um ein anspruchsvolles Konzept handelt, sollten Sie versuchen, nur die notwendigen Informationen in der Erklärung zu verwenden. Das gilt auch wenn Sie die Quiz-Fragen als kleine Szenarien aus dem Alltag aufbauen: Steigen Sie direkt in den Fall ein.

2. Mischen Sie die Art der Fragen

Die Lernenden Ihres E-Learning-Kurses sollten sich nicht durch Ihr Quiz ermüden und langweilen. Der zweite Tipp lautet daher: Mischen Sie die Art der Fragen. Sie können mehrere Fragen, Drag-and-Drop-Interaktionen, passende Antworten und wahr/falsch-Fragen hinzufügen. Wichtig ist auch, dass Sie ein Gleichgewicht finden, das die Lernenden bei der Stange hält, sie aber nicht mit verschiedenen Fragetypen ablenkt.

3. Geben Sie klare und präzise Antworten

Mehrdeutige Antworten und komplexe Wörter können es den Lernenden schwer machen, ein Quiz zu verstehen. Ein perfektes Quiz sollte es ihnen ermöglichen, die richtigen Antworten zu finden, nachdem sie die Frage ein- oder zweimal gelesen haben. Unklare Fragen führen dazu, dass die Lernenden mehr Zeit damit verbringen, zu verstehen, was Sie sie fragen wollen, und zu entscheiden, welche Antwort richtig ist. Klare und einfache Fragen können das Wissen der Lernenden wirklich testen.

4. Achten Sie darauf, dass Ihre Fragen und Antworten das behandelte Material widerspiegeln

Stellen Sie nur Fragen, die sich auf den bereits behandelten Stoff beziehen. Es ist keine gute Idee, neue Informationen hinzuzufügen oder zu versuchen, die Lernenden durch fortgeschrittenere Fragen zu täuschen. Da die Lernenden sich fragen könnten, warum sie die Fragen nicht beantworten können, könnte ihr Selbstvertrauen sinken, was dazu führen könnte, dass sie bei einfachen Fragen Fehler machen.

5. Seien Sie vorsichtig bei der Verwendung von den Antworten “Alle oben genannten” oder “Keine der oben genannten”

Die Verwendung dieser Optionen ist nur dann sinnvoll, wenn bei Multiple-Choice-Fragen eine falsche Option häufiger vorkommt als eine richtige. Andernfalls kann es dazu führen, dass das Quiz verwirrend und schwer zu verstehen ist. Außerdem kann die Verwendung solcher Antwortmöglichkeiten dazu führen, dass die Lernenden eher die richtige Antwort erraten, anstatt ihr Wissen tatsächlich anzuwenden.

6. Stellen Sie sicher, dass die Lernenden nicht raten können

Einer der häufigsten Fehler bei der Erstellung von Quizfragen ist, dass die Lernenden die Antworten erraten, was häufig bei Multiple-Choice-Fragen vorkommt. Um dieses Problem zu lösen, überprüfen Sie die Formulierung Ihrer Fragen und möglichen Antworten: Ist es einfach, die richtigen Antworten zu erraten, oder hat die richtige Antwort einen anderen Stil als die anderen?

7. Lassen Sie Raum für Fehler

Ein weiterer Tipp für ein gutes Lernquiz ist es, Raum für Fehler zu lassen. Sie müssen den Lernenden mindestens eine weitere Chance geben, die richtige Antwort zu wählen. So können sie über die Frage nachdenken und neue Informationen besser verarbeiten.

8. Geben Sie Feedback entsprechend der Auswahl der Lernenden

Der letzte Tipp, der aber nicht weniger wichtig ist: Geben Sie den Lernenden ein Feedback, das ihren Entscheidungen entspricht. Natürlich können Sie nicht von jedem Menschen erwarten, dass er alle Fragen richtig beantwortet, daher sollten Sie zu jeder Antwort eine Rückmeldung geben, um wertvolle Informationen zu erläutern. Versuchen Sie, in einfachem Text zu erklären, warum diese oder jene Antwort falsch oder richtig ist.

Die Erstellung eines Quiz für Ihren E-Learning-Kurs mag schwierig erscheinen, aber wir hoffen, dass die Befolgung dieser Tipps Ihnen dabei hilft, ein gutes Quiz zu erstellen und Ihren Lernenden eine gute Lernerfahrung zu bieten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein