7 gute Argumente für E-Learning

0
214
Argumente für E-Learning
Argumente für E-Learning.

Spätestens mit der Corona-Pandemie hat digitale Bildung in der betrieblichen Aus-, Fort- und Weiterbildung Einzug gehalten. Neben bewährten Präsenzveranstaltungen und Live-Online-Veranstaltungen haben Unternehmen neue E-Learning-Angebote entwickelt, um dem zunehmenden Schulungsbedarf gerecht zu werden. Denn für E-Learning gibt es gute Gründe, hier die sieben wichtigsten Argumente für E-Learning m Überblick:

1. Skalierbarkeit

Bei E-Learning spielt es fast keine Rolle, ob hundert oder hunderttausend Nutzer einen Kurs besuchen. Im Gegenteil, je mehr Mitarbeitende einen Kurs absolvieren, desto mehr rechnet sich der Kurs. Da E-Learning-Module leicht in verschiedene Sprachen übertragen werden können, lassen sich auch in international tätigen Unternehmen viele Personen schulen.

2. Langfristige Kostenersparnis

Der Weiterbildungsbedarf in Unternehmen steigt ständig. E-Learning bedeutet natürlich eine anfängliche Investition in die Erstellung von Content (wie z. B. Erklärvideos oder Online-Schulungen) und die Bereitstellung in einem Lernmanagement-System. Diese Kosten rechnen sich aber schnell, da einmal erstellte Kurse dauerhaft zur Verfügung stehen.

3. Transparenz der Lernergebnisse

Haben die Teilnehmer das Thema verstanden? Bei vielen Veranstaltungen gibt es am Ende einen Fragebogen, mit dem die Referenten bewertet werden. Das ist ein sehr hilfreiches Feedback. Mit E-Learning kann das Lernen noch viel stärker evaluiert und ggfs. nachgesteuert werden. Mit Tests und die Erfolgsmessung können Unternehmen eine viel stärkere Transparenz in den Erfolg von Bildungsmaßnahmen bekommen.

4. Konstante Qualität

Wer mehr als ein Seminar besucht hat, weiss: Qualität und Lernerfolg ist in Präsenzseminaren sehr unterschiedlich. Mit E-Learning kann eine gleichbleibende Qualität erzielt werden, weil E-Learning-Didaktik sehr hohe Ansprüche an Benutzerführung, Struktur der Inhalte, textliche Darstellung und Lernerfolgskontrollen stellt.

5. Zeit- und ortsunabhängiges Lernen am PC, Handy oder Tablet

Online-Kurse sind jederzeit verfügbar, mittlerweile zunehmend auch auf mobilen Endgeräten. Damit können Lernphasen besser in den Arbeitsalltag, z. B. im Schichtbetrieb integriert werden.

Kursinhalte können ganz gezielt einzelnen Zielgruppen zur Verfügung gestellt werden. Automatische Erinnerungsmails, an alle, die noch nichts getan haben, machen die häufig sehr aufwändige Erinnerung an Veranstaltungen überflüssig.

6. Fast alle Sinne angesprochen

Jeder Mensch lernt unterschiedlich, der eine eher durch Lesen oder Anschauen, der andere eher durch Hören. Die ganz unterschiedliche Umsetzung von E-Learning mit Bildern, Videos, Audios trägt dazu bei, dass fast alle Sinne angesprochen werden. In guten Online-Schulungen sind die Lerner gefordert, selbst aktiv zu werden. Die Motivation wird durch einen hohen Grad an Interaktivität erreicht.

7. Individuelles Lerntempo

Das eigene Lerntempo spielt eine große Rolle bei Motivation und Lernerfolg. Wenn Seminare nicht dem eigenen Lerntempo entsprechen, entsteht Langeweile oder das Gefühl abgehängt zu sein. Beides ist wenig produktiv. Im E-Learning erlaubt das Lernen im eigenen Tempo.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein