Checkliste: Motiviert Ihr Online-Kurs?

0
87
Grafik von Frau mit Stift und Tablet
Bild: Dall-e

Ob ein Online-Kurs motiviert, ist häufig auf den ersten Blick zu sehen: Textwüsten und lieblos eingesetzte Bilder sind ein guter Indikator, dass es in Sachen Motivation noch Verbesserungspotential gibt. Das sind aber nicht die einzigen Elemente. Mit der Checkliste Motivation können Sie Ihren Online-Kurs auf Herz und Nieren prüfen.

Vier Motivationstreiber

Checkliste Motivation

Der Lernforscher John Keller hat vier Faktoren entdeckt, die die Motivation beim Lernen beeinflussen.

  • Aufmerksamkeit (attention)
  • Relevanz (relevance)
  • Selbstwirksamkeit (confidence)
  • Befriedigung (satisfaction)

Das heisst: Bei der Gestaltung von Online-Kursen geht es darum die Aufmerksamkeit der Menschen, die lernen, zu erhalten und zu binden. Relevante Inhalte, direkt häufig auf den Job bezogen, motivieren mehr als graue Theorie. Beim Lernen müssen die Menschen das Gefühl haben, dass sie etwas bewirken, also z.B. Aufgaben erfolgreich lösen können. Und sie müssen wissen, dass sie etwas geschafft haben, also einen Lernerfolg erzielt oder einen Abschnitt erfolgreich bearbeitet haben.

Diese vier Motivationsfaktoren können auf verschiedene Weise in Online-Kursen, Schulungen oder Webbased Training umgesetzt werden, wie z.B. Aufmerksamkeit durch interessante Bilder erzeugt wird oder Selbstwirksamkeit durch erfolgreich bearbeitete Szenarien. Fehlt einer oder mehrere der vier Motivationsfaktoren kann das Online-Lernen schnell langweilig oder gar zur Qual werden.

Machen Sie den Check

Die Checkliste Motivation gibt einen guten Überblick. Sie eignet sich für die Analyse vorhandener Online-Kurse genausowie für die Konzeption. Gleichzeitig zeigt sie, mit welchen Elementen Sie ihren Kurs attraktiver gestalten können. Denn gute Didaktik lässt sich auf verschiedenste Weise umsetzen. Es muss nicht immer das supercoole Lerngame mit viel Aufwand sein, es kann auch ein Online-Kurs sein, der den Bedarf der Zielgruppe trifft und viele Möglichkeiten zur Anwendung des Gelernten gibt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein